Ullrich Wannhoff, Berlin

 

Biografie Ullrich Wannhoff

1952
geboren am 7. März in Aue, einer kleinen Bergarbeiterstadt im westlichen Erzgebirge.

1961
Umzug nach Karl-Marx-Stadt (heute wieder: Chemnitz). Die Liebe zu Tieren und Natur waren richtungsgebend neben dem Malen und Zeichnen.

1958-68
Besuch der Polytechnischen Oberschule. Die Sportarten Basketball und Fußball nahmen den größten Teil meiner Freizeit ein.

1968-70
Lehre als Gebrauchswerber / Theatermaler. Meine praktische Abschlussarbeit absolvierte ich am Städtischen Theater: einen Plafond nach Motiven von Hieronymus Bosch zu Shakespeares "Wie es euch gefällt".

1971-73
Achtzehn Monate Armeedienst. Der Bruch zwischen den vermittelten Wertvorstellungen sozialistischer Ideologie und gelebter Praxis im "Ehrendienst der Nationalen Volksarmee" fiel äußerst kontrastreich aus.

1973-76
Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Fachbereich Theatermalerei. Die intensive Auseinandersetzung mit Malerei und Kunstgeschichte war prägend für mein weiteres Leben.

1976-92
Maschinist in einer Umformerstation an der Technischen Universität Dresden. Meine zweimalige Bewerbung um ein weiteres Studium der Malerei scheiterte am Absolventengesetz der DDR. Die Arbeit in der Umformerstation als Heizungswart erlaubte mir genügend Zeit zum Malen und Lesen.

1981-84
Künstlerischer Leiter eines Zeichenzirkels für Gestaltung, Aktion und Kreation an der TU Dresden. Nur drei Jahre lang gewährte man mir die Leitertätigkeit. Die Vermittlung moderner westeuropäischer Kunst und Kultur wurde mir als staatszersetzend vorgeworfen.

1984
Zweimalige Festnahme während einer Kunstgeschichtsexkursion in Thüringen nahe der Staatsgrenze ohne jegliche Begründung. Erst nach einer Eingabe an das Innenministerium wurde mir eine mündliche Entschuldigung mitgeteilt.

1987
Verweigerung des Reservedienstes der "Volksarmee".

1991
bis heute Langzeitreisen nach Rußland und Alaska. Meine Kindheitsträume von fernen Ländern und wilden Tieren erfüllten sich nach der Wende. Das sinnliche Reisen und die wache, vielseitige Wahrnehmung stehen im Mittelpunkt.

2002
Lektorentätigkeit auf Exkursionsschiffen Bremer und Hamburger Reedereien sowie die Leitung von Studienreisen über Land ergänzen meine Arbeit als freiberuflicher Maler. Geographische Schwerpunkte sind die Länder des nördlichen Rußlands, überdies Nordamerika, Schweden und Norwegen.